Mit einer Delegation von 8 Sportlern und 4 Betreuern waren die Einradfahrer des SV Tiefenbach am ersten Oktober Wochenende in Stuttgart bei der 11. Internationen Zuffenhäuser Meisterschaft im Einrad Rennen. Es begann am Freitag bei noch sommerlichen Temperaturen mit dem 5 bzw. 10-km-Lauf “Rund um die Schlotwiese”. Hier konnte Lara Keller (9) in der Altersklasse U11 den 2. Platz und zugleich die erste und einzige Medaille für den SV Tiefenbach gewinnen. Am Samstag ging es dann ins Stadion. Bei jetzt sehr trübem Herbstwetter begann der Tag mit den 100-m-Läufen. Hier kamen alle Sportler des SV Tiefenbachs ins Ziel. Da das Starterfeld sehr hochklassig besetzt war, müssten sie sich allerdings mit den Plätzen im Mittelfeld zufrieden geben. Das Gleiche galt auch für das Einbein-Rennen, den IUF-Slalom und die 400m-Läufe bei denen es dann auch noch zu Regnen begann. Nach einem langen Tag traten die Tiefenbacher erschöpft aber glücklich wieder die Heimreise an.


Der SV Tiefenbach veranstaltet am Samstag, 29. Oktober 2016 wieder seinen “Einrad-Abteilungs-Tag” in der Hirtenwiesenhalle in Roßfeld. Wer auch Einradfahren möchte, kann sich hier ab 14 Uhr bei den Abteilungsverantwortlichen informieren und “Einrad hautnah” erleben. Zwischen den Herbst- und Weihnachtsferien bietet der SV Tiefenbach wieder einen 5-stündigen Einradkurs für Anfänger an. Ab dem Grundschulalter kann hier das Einradfahren immer am Freitag zwischen 16 und 17 Uhr erlernt werden. Interessierte können sich am Einradtag oder per eMail an (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) informieren und anmelden.

 

Auf dem Bild hinten von links Chiara Frey, Alissa Heinrich, Maris Keller, Christin Beck, Lea Kochendörfer, Alisa Schönberger, vorne von links: Salome Kochendörfer und Lara Keller

 

Rainer Keller

Am letzten Sonntag hat der SV Tiefenbach zum fünften Mal seinen schon fast traditionellen Einradtag in der Hirtenwiesenhalle veranstaltet. Aus allen Trainingsgruppen von jung bis alt wurden drei Teams gebildet, die viel Spaß bei den unterschiedlichen Spielen hatten. Teamwork war bei Spielen auf dem Einrad, aber auch ohne Einrad gefragt. Durch geschickt gesetzte Joker konnte jedoch das gelbe Team schon früh einen Vorsprung erringen und diesen auch im Finalspiel verteidigen. Zwischen dem blauen und roten Team musste nach dem Finalspiel ein Stechen entscheiden.

In der anschließenden Siegerehrung bekamen alle Kinder einen Preis für ihre Platzierung überreicht.

Nach den Spielen konnte die große Halle für freies Training genutzt werden. Die Nachwuchsfahrer konnten beispielsweise ihre bereits erlernte Tricks auf einem Rad festigen oder Neues erlernen, die Kürgruppe trainierte für Auftritte oder die Sprunggruppe verbesserte ihre Technik. Freunde oder Eltern konnten die ersten Versuche auf dem Einrad unternehmen.

Bei Kaffee und Kuchen klang der fünfte Einradtag des SV Tiefenbach gegen Abend aus.

Alle Beteiligten dieses Einradtages freuen sich schon auf den nächsten, im Jahr 2016.

 

Am ersten Oktoberwochenende hat die Einrad-Wettkampfgruppe des SV Tiefenbach die Außensaison mit der 10. Internationalen Zuffenhäuser Meisterschaft im Einrad Rennen beendet. Bei herrlichem Wetter und mit viel guter Laune konnten die 11 Starter ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Am Start waren ca. 140 Starter aus ganz Deutschland, Belgien, Niederlande und der Schweiz.

Am Freitag, beim Schlotwiesenrennen war ein kleineres Starterfeld des SV Tiefenbachs vor Ort. Maris Keller startete bei den 10 km und erreichte den 11. Platz und Lara Keller in 5km den 6. Platz in der jeweiligen Altersklasse.

Am Samstag reisten die restlichen Starter an. Melina Aubele, die "Schnellste" des SV Tiefenbach, erreichte in dem starken Feld in 100 und 400m den 4. Platz in ihrer Altersklasse. Der "Langsamste" des SV war bei der Disziplin Langsam Vorwärts Martin Hermann, der sich den 1. Platz und in Langsam Rückwärts den 3. Platz unter den Herren sicherte.

Bei den Kleinen konnte sich Lara Keller den 2. Platz in 100m und im IUF Slalom in ihrer AK sichern. Lara Aubele erreichte in ihrer Altersklasse in 100m den 4. Platz und Maris Keller den 4. Platz im Einbeinfahren.

Im Mittelfeld gut dabei waren Christin Beck, Annabell Weidenauer, Lea Kochendörfer, Frey Chiara, Alissa Heinrich und Alena Strecker.

 

 

Elke Aubele

Am vergangenen Volksfest-Samstag fanden in Mühldorf am Inn die diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Einrad-Trial statt. Auch 4 Starter vom SV Tiefenbach machten sich auf die Reise, um sich in den verschiedenen Disziplinen mit rund 70 anderen Teilnehmern zu messen.

Beim Trial geht es darum, mit dem Einrad verschiedene Hindernisse zu überwinden. Diese Hindernisse, sogenannte Lines, wurden von dem ausrichtenden Verein, den Mühldorfer Einradlern, sehr ideenreich und herausfordernd aus verschiedenen Materialien gebaut. Insgesamt 550 Paletten, Metallrohre, Baumstämme, Reifen, Steine und Betonteile und sogar ein Schrottauto dienten als Hindernisse, was das Trialerherz natürlich höher schlagen lässt.

Begonnen wurde mit Palettenhoch- und -weitsprung. Beim Hochsprung geht es darum, auf einen möglichst hohen Palettenstapel zu springen und oben sicher zu landen. Beim Weitsprung wird von einem Stapel auf einen zweiten Stapel gesprungen, wobei hier der zusätzliche Adrenalinkick darin besteht, dass die beiden Stapel mit zunehmender Weite auch immer höher werden.

Tim Hermann hatte in diesen Disziplinen wirklich einen sehr guten Tag erwischt und konnte mit persönlichen Bestleistungen (Hoch: 5 Paletten, Weit: 1,80m) einen 2. und einen 3. Platz in seiner AK U17 belegen. Auch Aina Dressler (Hoch: 4 Paletten, Weit: 1,35m) konnte in diesen Disziplinen überzeugen und jeweils den 2. Platz belegen. Für Martin Hermann war trotz persönlicher Bestleistungen (Hoch: 4 Paletten, Weit: 1,60m) keine vordere Platzierung drin, da er mangels älterer Starter in der AK 19+ gewertet wurde. Sophie Macher hat bei ihrem 1. Wettkampf in diesem Bereich auch prima Leistungen gezeigt. Besonders hervorzuheben war die Leistung, die sie bei ihrem ersten Trial-Parcours gezeigt hat. In dem gesetzten Zeitlimit von 2 Stunden konnte sie insgesamt 23 Lines erfolgreich beenden, von denen auch mehrere bereits dem mittleren Schwierigkeitsgrad zugeordnet waren. Der gute 3. Platz von Aina Dressler im Trial-Finale der Damen rundete den durchweg gelungenen Auftritt der Tiefenbacher Einrad-Sprunggruppe ab.

 

Dass Einradfahrer auch auf einem Fahrrad unterwegs sein können hat sich bei der diesjährigen Tour de Hohenlohe gezeigt. Am Samstag startete eine große Gruppe mit 11 Einradfahrern des SV Tiefenbach. Zusammen wurde die knapp 50 Kilometer lange Rundstrecke mit Start und Ziel in Ilshofen bewältigt. Die Gruppe war dank der roten SV Tiefenbach Trikots gut in den rund 600 Teilnehmern der Tour zu erkennen. Viele Eindrücke der Tour und weitere Infos finden sich auch auf der offiziellen Homepage der Tour.

Nach etwa der Hälfte der Strecke wurde eine Mittagsrast in Braunsbach eingelegt. Hier entstand auch das Foto der Gruppe.

Nachdem der Samstag so gut zu fahren war, traten dann auch am Sonntag nochmal ein paar Tiefenbacher zum Start an. Auch diese Runde mit wiederum knapp 50 Kilometern war wie am Samstag sehr gut vorbereitet und ausgeschildert. Dank einer guten Positionierung am Beginn des Feldes waren Elke, Tim, Rainer, Nils und Stefan vor dem Hauptfeld auf der Strecke und konnten frei durchfahren. Leider gibt es daher keine Bilder der fünf auf der Homepage der Tour.

 

 

 

von links: Stefan, Elke S., Elke A., Rainer, Tim, Sophie, Nils, Peter, Andrea, Melina und Christin